Neurodermitistherapie.info
Neurodermitistherapie.info

Startseite : Aktuelles

Aktuelles

Die Stufentherapie der Neurodermitis mit Salben und Cremes
14. März 2005 - Dr. Jens Meyer

Der Dermatologe Dr. Frank-Matthias Schaart aus Hamburg berichtete auf einer Informationsveranstaltung für Betroffene und interessierte Laien über die moderne äusserliche Stufentherapie der Neurodermitis. Das moderne Management der Erkrankung mit Cremes und Salben orientiere sich vor allem an den mit den Phasen einer Ampel vergleichbaren Krankheitsmerkmalen wie trockene Haut ("grüne Phase"), juckenden Ekzemen ("gelbe Phase") oder schweren Entzündungen der Haut ("rote Phase"). Meist befänden sich Neurodermitis-Patienten auf der Ampel in der "grünen" Phase, in der die Haut lediglich trocken und gereizt sei. In dieser Situation sei eine besondere, auf das individuelle Hautbild angepasste Pflege erforderlich, um die Entstehung eines Ekzems zu verhindern. Rückfettende Cremes und Salben mit z.B. Harnstoff oder Gamma-Linolensäure sowie Ölbäder sollten dann täglich angewandt werden, empfahl Dr. Schaart.

Patienten mit stärkeren Krankheitssymptomen - entsprechend der "gelben" Phase in der Neurodermitis-Ampel - könnten mit kortisonfreien antientzündlichen Wirkstoffen wie z.B. Pimecrolimus behandelt werden. Pimecrolimus wird aus dem Naturstoff Ascomycin hergestellt und gehört zur Gruppe der Calcineurinhemmer, wie auch der Wirkstoff Tacrolimus. Die beiden Wirkstoffe greifen gezielt zu einem frühen Zeitpunkt in die Reaktionskette des Entzündungsvorganges ein und verhindern so das volle Ausbrechen der entzündlichen Hautveränderungen. "Im Gegensatz zur äusserlichen Anwendung von Kortison kommt es jedoch nicht zu den unerwünschten Wirkungen wie z.B. einer Verdünnung der Haut", betonte Dr. Schaart. Die Calcineurinhemmer sind zur Behandlung von Neurodermitis bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren zugelassen.

In der "roten" Phase der Entzündungsreaktion mit starker Rötung, ausgeprägtem Juckreiz und je nach Befund Schuppung oder nässenden Herden gehe es jedoch zumeist nicht ohne äusserliche Kortisonpräparate, betonte Dr. Schaart. "Die Kortisontherapie sollte aber so kurz wie möglich dauern." Diese Empfehlungen entsprechen auch dem Wunsch vieler Patienten, wie eine Befragung von 2000 Neurodermitis-Patienten ergeben habe.

Weitere News-Beiträge

2005
21. Dezember 2005 Vorteile der neuen Calcineurin-Hemmer in der Behandlung der Neurodermitis ... → mehr

6. Dezember 2005 Besiedelung der Haut mit Staphylococcus aureus bei Neurodermitis ... → mehr

21. November 2005 Pflege der Haut und Wahl der Kleidung bei Neurodermitis in den Wintermonaten ... → mehr

7. November 2005 Neue Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung ... → mehr

22. Oktober 2005 ÖKO-TEST Kompakt Haut testet Neurodermitiscremes ... → mehr

4. Oktober 2005 Behandlung des Lid- und Leck-Ekzems ... → mehr

23. September 2005 Neurodermitis-Betroffene für Studie gesucht ... → mehr

8. September 2005 Bericht der Ärztezeitung Online zur kortisonfreien Behandlung der Neurodermitis ... → mehr

24. August 2005 AllergieMobil des DAAB ... → mehr

12. August 2005 Telefonaktion zum Thema "Neurodermitis" mit großer Resonanz ... → mehr

29. Juli 2005 Sommerpause in der Sprechstunde ... → mehr

21. Juli 2005 Neurodermitis an den Händen und den Füßen ... → mehr

8. Juli 2005 Diagnostik und Behandlung des Analekzems ... → mehr

24. Juni 2005 Neuer Ratgeber der "Aktion Gesunde Familie" ... → mehr

9. Juni 2005 ÖKO-TEST testet Sonnenschutzcremes ... → mehr

27. Mai 2005 Informationen zur Ernährungsberatung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten ... → mehr

9. Mai 2005 Bericht von der 43. DDG-Tagung in Dresden, Teil 2 ... → mehr

28. April 2005 Bericht von der 43. DDG-Tagung in Dresden, Teil 1 ... → mehr

18. April 2004 Neurodermitis-Patienten gehen zu spät zum Arzt ... → mehr

6. April 2005 Informationen des DAAB zur Pollenflugsaison ... → mehr

29. März 2005 Erweiterung des Sprechstunden-Teams ... → mehr

18. März 2005 Kurze Pause in der Sprechstunde ... → mehr

28. Februar 2005 AllergieMobil des DAAB ... → mehr

15. Februar 2005 Neurodermitis und Skiurlaub ... → mehr

31. Januar 2005 Vergleichsstudie mit Pimecrolimus und Tacrolimus bei Neurodermitis ... → mehr

18. Januar 2005 Wiedereröffnung der Sprechstunden zur Neurodermitistherapie und Eröffnung des Fragenarchivs ... → mehr

Archiv
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen

letztes update dieser seite: 2015-01-15 | © 2015

 
Die Inhalte von Neurodermitistherapie.info können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Experten-Sprechstunden sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
2015 medical project design GmbH