Neurodermitistherapie.info
Neurodermitistherapie.info

Startseite : Aktuelles

Aktuelles

Wie wird eine Neurodermitis diagnostiziert?
31. August 2006 - Dr. Jens Meyer

Neurodermitis (auch atopisches Ekzem genannt) ist eine Erkrankung des atopischen Formenkreises, zu dem auch das allergische Asthma bronchiale, der allergische Schnupfen und die allergische Bindehautentzündung gehören. Der Begriff "Atopie" beschreibt die Veranlagung, auf eigentlich harmlose Einflüsse der Umwelt mit der Haut (Neurodermitis), der Nasenschleimhaut (allergischer Schnupfen/Bindehautentzündung bzw. "Heuschnupfen") oder der Lungenschleimhaut (allergisches Asthma) empfindlich zu reagieren. Eine Neurodermitis tritt daher oft zusammen mit einem allergischen Schnupfen und/oder mit einem allergischen Asthma auf.

Bei ca. 80% der Patienten tritt die Erkrankung das erste Mal vor dem 5. Lebensjahr auf. Grundsätzlich kann die Neurodermitis aber auch in jedem anderen Alter erstmalig auftreten, sogar im hohen Alter. Je nach Lebensalter sind unterschiedliche Körperregionen vorrangig von der Neurodermitis betroffen. In vielen Fällen verschwinden die Symptome bis zur Einschulung oder dem Ende der Pubertät von selbst oder werden mit zunehmendem Alter seltener und schwächer. Das Hautbild kann dabei vielfältige Symptome zeigen, je nach Dauer und Ausmaß der Erkrankung. Neben den typischen Symptomen einer akuten oder chronischen Neurodermitis gibt es auch einige Sonderformen, die vom "normalen" Erscheinungsbild der Erkrankung abweichen. Eine Neurodermitis kann auch nur einzelne kleine Körperregionen betreffen, wie z.B beim atopischen Lidekzem oder Handekzem.

Eine Vielzahl von Faktoren kann zu einem Ausbruch oder der Verschlechterung der Neurodermitis beitragen. Man spricht hier auch von "Provokationsfaktoren". In der Rubrik Grundlagen sind die wichtigsten dieser möglichen Auslöser aufgeführt. In der Rubrik Diagnostik informieren wir über Testverfahren, die bei Neurodermitis, Asthma oder "Heuschnupfen" zum Einsatz kommen. Die Diagnose "Neurodermitis" ergibt sich also
- aus dem, was man an der Haut sieht
- aus dem, was die Patientin oder der Patient berichtet
- und aus den Ergebnissen der Testungen.
Einen einzelnen Test, der über "Neurodermitis Ja oder Nein" bestimmt, gibt es nicht.

Trotz aller diagnostischen Möglichkeiten ist aber auch nicht immer möglich, und auch nicht immer sinnvoll, sofort die Diagnose "Neurodermitis" zu stellen. Privatdozent Dr. Andreas Wollenberg von der Ludwig-Maximilians-Universität in München schrieb hierzu in der Sprechstunde bei www.neurodermitistherapie.info:

"Die Diagnose Neurodermitis beruht nicht wie viele andere Diagnosen in der Medizin auf einem irgendwie erhöhten oder erniedrigten Wert in einer Laboruntersuchung, sondern wird von einer Hautärztin oder einem Hautarzt in der Zusammenschau vieler neurodermitistypischer Anzeichen an einem Patienten und einem typischen Muster von Labor- und Hauttestbefunden gestellt. Wenn das Vollbild der Erkrankung vorliegt, ist die Diagnose auch von einem Medizinstudenten sehr leicht und schnell zu stellen. Bei wenig ausgeprägten Hauterscheinungen und unklaren Befunden in Hauttest und Labor kann man jedoch gerade in frühen Krankheitsstadien noch keine definitive Diagnose stellen. Wir behelfen uns in so einem Fall mit einer sogenannten Beobachtungsdiagnose, die nach einigen Monaten mit einer ausführlichen zweiten Untersuchung noch einmal kritisch überprüft wird. In der Zwischenzeit geht man von der Richtigkeit der Beobachtungsdiagnose aus und behandelt die aktuell bestehenden Hautprobleme, wie z.B. rote, juckende Flecken."

Weitere News-Beiträge

2006
6. Dezember 2006 Online Sprechstunde zur Therapie der Neurodermitis ... → mehr

22. November 2006 Bericht des DAAB zur Hyposensibilisierung ... → mehr

7. November 2006 Pflege der Haut in der kalten Jahreszeit ... → mehr

23. Oktober 2006 Bericht der Ärztezeitung-Online zu Calcineurinhemmern ... → mehr

9. Oktober 2006 Neurodermitistherapie.info als eine der besten Gesundheitswebsites ausgewählt ... → mehr

25. September 2006 AllergieMobil des DAAB demnächst u.a. in Bremen, Dresden, Zittau und Freiberg ... → mehr

12. September 2006 Deutscher Allergie- und Asthmatag 2006 ... → mehr

15. August 2006 Hauttag 2006 am 20. September ... → mehr

24. Juli 2006 Neue Basiscreme zur Pflege bei Neurodermitis ... → mehr

10. Juli 2006 Neurodermitisschulung ... → mehr

26. Juni 2006 Kortisonfreie Creme lindert Hals-Ekzeme ... → mehr

10. Juni 2006 Aktuelle Stationen des AllergieMobils ... → mehr

27. Mai 2006 Neurodermitis in der "Allergiesaison" ... → mehr

1. Mai 2006 DAAB: Pauschale Neurodermitis-Diäten sind unnötig ... → mehr

18. April 2006 Spezialtextilien für Patienten mit Neurodermitis ... → mehr

3. April 2006 Neurodermitis-Betroffene für Studie gesucht ... → mehr

20. März 2006 Neuer Familienratgeber der Aktion Gesunde Familie ... → mehr

9. März 2006 Bei Neurodermitis geht Stress schneller unter die Haut ... → mehr

24. Februar 2006 Informationen zur Nahrungsmittelallergie und Neurodermitis im Kindesalter ... → mehr

7. Februar 2006 AllergieMobil des DAAB ... → mehr

23. Januar 2006 Neurodermitis in der kalten Jahreszeit ... → mehr

Archiv
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen

letztes update dieser seite: 2015-01-15 | © 2015

 
Die Inhalte von Neurodermitistherapie.info können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Experten-Sprechstunden sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
2015 medical project design GmbH