Neurodermitistherapie.info
Neurodermitistherapie.info

Startseite : Aktuelles

Aktuelles

Damit die Erkrankung nicht vom Lernen abhält
24. November 2010 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Acht bis sechzehn Prozent aller Kinder erkranken hierzulande bis zur Einschulung an Neurodermitis. Die Hauterkrankung geht mit einem starken Juckreiz einher, der zu Unruhe und Schlafstörungen führen kann. Viele betroffene Kinder fallen dann im Unterricht durch unkonzentriertes Arbeiten und Müdigkeit auf. Damit sie dennoch erfolgreich lernen können, brauchen sie neben einer zeitgemäßen Therapie ein paar praktische Hilfen im Schulalltag.

Rötungen, Krusten, aufgekratzte Hautstellen: Kinder, die an Neurodermitis leiden, haben oftmals alles andere als eine schöne Haut. Die chronische, schubweise verlaufende Hauterkrankung ist zwar nicht ansteckend, kann aber bei Mitschülern ablehnende Reaktionen hervorrufen. Vor allem der heftige Juckreiz macht es den betroffenen Kindern schwer: Viele von ihnen schlafen während eines Krankheitsschubes schlecht, kommen müde in den Unterricht und arbeiten unkonzentriert. „Eltern neurodermitiskranker Kinder sollten die zuständigen Lehrer am besten direkt zu Beginn eines Schuljahres über die Erkrankung ihres Kindes informieren“, rät Erhard Hackler, Vorstand der Deutschen Haut- und Allergiehilfe.

Nachteilsausgleich in der Schule

Neurodermitis ist keine psychische Erkrankung, die Symptome können sich aber durch psychische Belastungen wie Stress oder Schulangst verschlimmern. Um Leistungsdruck zu vermeiden, können Lehrer den betroffenen Kindern beispielsweise für Klassenarbeiten mehr Zeit einräumen. Wichtig ist es auch, sie nicht wegen unruhigen Verhaltens zu rügen oder ihnen gar das Kratzen zu verbieten. Besser sind unterrichtstaugliche Kompromisse: Manche Kinder reiben die juckenden Stellen mit einem Kratzklötzchen, anderen hilft es, die Hände mit einem Knautschball abzulenken. Prinzipiell können neurodermitiskranke Kinder an allen Unterrichtsfächern teilnehmen – auch am Sport- und Schwimmunterricht. Allerdings müssen sie die Möglichkeit haben, Schweiß oder Chlorwasser abzuduschen und ihre Haut einzucremen. Gegebenenfalls sollten sie den Unterricht vorzeitig verlassen dürfen, damit ausreichend Zeit für die notwendigen Hautpflegemaßnahmen bleibt. Während eines akuten Schubs kann es dennoch notwendig sein, betroffene Kinder vom Sportunterricht zu befreien. „Um zu verhindern, dass sie aufgrund solcher Regelungen in eine Außenseiterrolle gedrängt werden, sollten die Lehrer unbedingt die Mitschüler einbeziehen“, so Hackler. „Es muss klar sein, dass es sich nicht um eine Bevorzugung handelt, sondern um einen Nachteilsausgleich.“ Die Möglichkeit des Nachteilsausgleichs für chronisch kranke Schüler ist im Schulgesetz verankert. Nähere Informationen dazu erhalten Eltern bei der Schule beziehungsweise dem zuständigen Kultusministerium.

Quelle: Pressemeldung Deutsche Haut- und Allergiehilfe DHA e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn, www.dha-neurodermitis.de

Weitere News-Beiträge

2010
22. Dezember 2010 Schmuckallergie - O je, du fröhliche... ... → mehr

24. Oktober 2010 Pflege von Kleinkindern, Basispflege, proaktive Therapie ... ... → mehr

23. September 2010 Trotz Handekzem den Job meistern ... → mehr

10. September 2010 Damit die Haut im Beruf gesund bleibt ... → mehr

9. September 2010 Die Hände sind unsere Visitenkarte ... → mehr

7. August 2010 Tattoos als Reisesouvenir bergen Risiken ... → mehr

9. Juli 2010 Gefahr durch Sonnenlicht ... → mehr

8. Juni 2010 Medikamente mit Wirkstoff Bufexamac vom Markt ... → mehr

06. Mai 2010 Patienten für Studie an der Universität des Saarlandes gesucht ... → mehr

13. April 2010 Allergisches Kontaktekzem am Fuß ... → mehr

11. März 2010 Bei Neurodermitis nicht zu viel verbieten! ... → mehr

8. Februar 2010 Gezielt therapieren statt selber ausprobieren ... → mehr

12. Januar 2010 Nahrungsmittelallergietests ... → mehr

Archiv
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen

letztes update dieser seite: 2015-01-15 | © 2015

 
Die Inhalte von Neurodermitistherapie.info können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Experten-Sprechstunden sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2015 medical project design GmbH